Seminare, Fit in Führung
Führungslexikon

Führungs-ABC

Destruktive Führung

Definition

Zerstörung findet im Arbeitsalltag nicht so sehr auf der fachlichen, sachlichen, sondern eher auf der persönlich emotionalen Ebene statt.

In Konfliktgesprächen und Coachings geht es immer wieder um Situationen, die Mitarbeiter als ver- und zerstörend erleben. Dabei werden nie fachliche Fragen als ursächlich erlebt, sondern Erlebnisse wie Vertrauensbruch, Lästern im Verborgenen und Falschaussagen, die nicht berichtigt werden. Zerstört wird dann die Motivation zum Leistungswillen.

So erlebt bei einer Empfangschefin im Hotel, die bei ihren Damen über den Nachtportier und sein Aussehen gelästert hatte, ohne zu ahnen, dass es durchaus freundschaftliche Verbindungen von der ein oder anderen Empfangsdame zum Nachtdienst gab. Selbstverständlich wurde die Lästerei kolportiert, was zur Folge hatte, dass der Nachtdienst häufiger erkrankte und Extraleistungen bleiben ließ.

Destruktive Führung zerstört in den meisten Fällen Bereitschaft und Engagement, es sei denn, der Mitarbeiter ist intrinsisch motiviert und steht über den Dingen.

Autorin: Anke von Skerst
Management-Trainerin für Kommunikation und Führung

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.