Seminare, Fit in Führung
Führungslexikon

Führungs-ABC

Employer Branding

Definition

So ein wichtiges Thema in Zeiten von Fachkräftemangel und Auszubildendenschwund. Viele Unternehmen, die noch nach Gutsherrenart geführt werden, sehen sich noch als die großen Macher, bei denen Mitarbeiter auf Knien rutschend dankbar dafür sein sollten, dass sie in einem solchen Unternehmen arbeiten dürfen.

In der Hotellerie gibt es noch sehr viele Altvordere, die so ticken. Wer als Unternehmer jedoch verstanden hat, dass er sich um die besten Mitarbeiter bemühen, ja regelrecht bewerben muss, der wird eine Marke aus seinem Betrieb machen, die auf Mitarbeiterzufriedenheit abzielt. Dieses Employer Branding beginnt bei der Mitarbeitersuche, zeigt sich beim Rekrutierungsprozess und hört nicht auf.

Ein sehr gutes Beispiel für gelingendes Employer Branding ist die Hotelkette Ritz Carlton, bei der neue Mitarbeiter am ersten Arbeitstag erst einmal mit dem Direktor frühstücken, der bei dieser Gelegenheit seine Neuen kennenlernen und seine Werte platzieren kann. Das ist aber erst der Anfang. Mit dem Leitspruch: ‚we are ladies and gentlemen serving ladies and gentlemen‘ zieht sich eine Mitarbeiterhaltung als Marke durchs Unternehmen, die auch genauso gelebt wird.

Autorin: Anke von Skerst
Management-Trainerin für Kommunikation und Führung

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.