Seminare, Fit in Führung
Führungslexikon

Führungs-ABC

Wie werde ich Führungskraft?

Führungskraft werden

Die Wege in die Führungsebene sind sehr unterschiedlich und auch meist nicht vorhersehbar.

Die einen kommen dazu wie ‚die Jungfrau zum Kinde‘, indem eben gerade eine Führungsposition vakant wird und schnell besetzt werden soll. Da nehmen manche Chefs den oder die Erstbeste aus dem Team und verschließen die Augen vor möglichen Katastrophen.

Andere Mitarbeiter hingegen spüren in sich eine tiefe Befriedigung bei Verantwortungsübernahme und streben eine Führungsaufgabe von sich aus an. Die suchen im eigenen Unternehmen danach und wenn dort nichts geht, dann wechseln sie auch.

Insofern stellen die Mitarbeiter das Führungszeugnis aus, indem sie Vorschläge machen, Lösungen suchen, Verbesserungen auf den Weg bringen und Verantwortung übernehmen. Dann werden sie auch automatisch nicht so oft krank und geben ihrem Vorgesetzten eine glatte 1.

Wer eine Führungsrolle anstrebt, der sollte ‚die Extrameile‘ gehen und Verantwortung über den Tellerrand hinaus annehmen. Erkennen kann man diese Extrameile an der Bereitschaft, mehr zu tun als andere, Verbesserungen auszuarbeiten, Lösungen zu suchen, Kollegen zu begeistern, die Stimmung zu verbessern, mutig zu sein.

Auf einem Langstreckenflug saßen die meisten Flugbegleiter nach den beiden Servicerunden und der Abdunkelung der Kabine in der Galley und quatschten, während eine Kollegin immer wieder durch die Kabine kreiste und hier ein Kopfkissen und da ein Getränk reichte. Es fällt nicht schwer zu erkennen, welche Flugbegleiterin später in die Purser- und damit in die Führungsriege empfohlen wurde, oder?

Autorin: Anke von Skerst
Management-Trainerin für Kommunikation und Führung

Ihr Ansprechpartner
Torsten Klanitz
Torsten Klanitz
Produktmanager
+49 (0) 231 586934-90

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.