Seminare, Schulungen, Ausbildungen und Trainings
Führungslexikon

Führungs-ABC

Laterale Führung

Definition

Wer lateral, also ohne Weisungsbefugnis führen muss, der braucht Hebel und Mechanismen, um die intrinsische Motivation der Mitarbeiter zu fördern.

Wenn das Team gut arbeitet, obwohl es keine Strafen befürchten muss, dann funktioniert etwas Anderes, was als Antreiber gesehen werden kann.

Da gibt es z. B. die Sinnstiftung: Mitarbeiter verstehen, was sie tun sollen und sehen diese Aufgaben als sinnvoll an.

Oder sie erleben den Vorgesetzten als vorbildlich und wollen ihm gefallen oder zumindest ihm nicht das Leben schwer machen.

Eine weitere Möglichkeit der Erklärung ist der gute Zusammenhalt im Team. Jeder steht für jeden ein und alle wollen gemeinsam ein Ziel erreichen. Das alles kann die laterale Führungskraft über Gerechtigkeit, ein allgemeingültiges Regelwerk, Freude und Spaß am Arbeitsplatz, Angstfreiheit und eine in beide Richtungen gelebte Feedbackkultur sehr gut erreichen.

Autorin: Anke von Skerst
Management-Trainerin für Kommunikation und Führung

Seminarempfehlungen

Ihr Ansprechpartner
Torsten Klanitz
Torsten Klanitz
Produktmanager
+49 (0) 231-586934-90

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.