Seminare, Fit in Führung
Führungslexikon

Führungs-ABC

Mediation

Definition

Eine der wichtigsten Fähigkeiten, die Mitarbeiter sich von ihren Vorgesetzten wünschen ist das Vermögen, Konflikte lösen zu können.

Dazu muss die Führungskraft vermitteln können, was kein leichtes Unterfangen ist.

Ein Konflikt löst sich nie von allein. Die jeweiligen Konfliktpartner sind in einem Zustand der emotionalen Einengung und können den Kontrahenten nur noch negativ sehen, ohne positive Aspekte wahrnehmen zu können.

Der Mediator muss nun in Einzelgesprächen der Ursache auf den Grund kommen, was nur funktioniert, wenn er Vertrauen gewinnt und das Anliegen ernst nimmt.

Im nächsten Schritt dann kann er beide Parteien an einen Tisch holen, aber nur, wenn beide Seiten ihn als eine Art Ich- Stütze – ähnlich der Paartherapie – akzeptieren. Eine große Aufgabe, das mit dem Vertrauen. Noch größer ist aber die Herausforderung, sich selbst und seine eigene Sichtweise vollkommen zurücknehmen zu können.

Autorin: Anke von Skerst
Management-Trainerin für Kommunikation und Führung

Ihr Ansprechpartner
Torsten Klanitz
Torsten Klanitz
Produktmanager
+49 (0) 231 586934-90

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.