Seminare, Fit in Führung
Führungslexikon

Führungs-ABC

Mitarbeiterbeurteilung

Definition

Im Jahresgespräch machen sich Vorgesetzte und Mitarbeiter gleichermaßen Gedanken über Veränderungen, Potenziale und Ziele. Oft verkommt dieses an sich so wertvolle Führungsinstrument zu einer Farce, die der Mitarbeiter spöttisch belächelt und der Vorgesetzte als Alibiveranstaltung hernimmt. So erlebt bei einem Maschinenbauunternehmen, in dem die Teamleiter kaum Kontakt zu den Mitarbeitern in der Produktion hatten, wohl aber deren Stellvertreter, die tagtäglich mit ihnen an den Maschinen arbeiten. Diese Stellvertreter wurden aber in keiner Weise in die Beurteilung miteinbezogen.

Wenn dieses Beurteilungsgespräch gelingen soll, dann muss ein echter Dialog entstehen, bei dem sich auf beiden Seiten etwas verändert. Der Mitarbeiter darf Verbesserungsvorschläge machen, seine Anliegen vorbringen und gleichzeitig die Einschätzung des Chefs entgegennehmen. Wenn beide Seiten sich und den Beurteilungsaustausch ernst nehmen, dann sollte es gelingen.

Autorin: Anke von Skerst
Management-Trainerin für Kommunikation und Führung

Ihr Ansprechpartner
Torsten Klanitz
Torsten Klanitz
Produktmanager
+49 (0) 231 586934-90

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.