Seminare, Fit in Führung
Führungslexikon

Führungs-ABC

Werteorientierte Führung

Definition

Professor Dieter Frey, der das Center for Leadership an der LMU in München leitet, beschreibt eine Säule effektiver Führung als die der ‚Ethik‘.

Es hat diejenige Führungskraft Erfolg, die ihrer Arbeit bestimmte Werte zugrunde legt, die sie konsequent nachverfolgt. Damit wird sie Vorbild und gibt Mitarbeitern Halt und Sicherheit.

Einige Werte, die sich in einem allgemeingültigen Regelwerk niederschlagen sollten, können frei verhandelbar sein, andere wiederum sind es nicht. In unseren Führungsseminaren geht es immer wieder darum, diese nicht verhandelbaren Werte für sich herauszuarbeiten, weil sie für viele Menschen nicht sofort zugänglich sind und freigelegt werden müssen. Man kann sie erkennen, wenn man sich Situationen bewusst macht, die einen auf der einen Seite begeistern oder auf der anderen Seite tierisch aufregen. Dahinter verbergen sich Werte, gegen die verstoßen oder denen entsprochen wird.

Hat man diese für einen persönlich wichtigen Werte herausgearbeitet, dann muss man sie im Führungsalltag konsequent durchziehen. So hat ein neuer Chefkoch seine Mannschaft demotiviert, weil er ‚hinter dem Rücken Lästereien‘ in seinem Beisein geduldet hat. Auf Nachfragen, warum er hier nicht eingreifen wollte, verwies er auf ‚Kindergarten‘ und ‚unwichtig‘. Die Mitarbeiter quittierten den Werteverlust mit häufigeren Krankmeldungen und Leistungsabfall. Werteorientierte Führung geht anders.

Autorin: Anke von Skerst
Management-Trainerin für Kommunikation und Führung

Ihr Ansprechpartner
Torsten Klanitz
Torsten Klanitz
Produktmanager
+49 (0) 231 586934-90

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.